Der ISM-Frequenzbereich

Mit dem ISM (Industrial, Scientific and Medical equipment) Frequenzbereich wird die Nutzung des Radiospektrums für Ziele außerhalb der Telekommunikation bezeichnet, wie zum Beispiel erwärmen/trocknen/kochen, Vermögensübertragung, schweißen, das beschleunigen chemischer Reaktionen usw. Weltweit wurden eine Anzahl Frequenzen benannt, die für derartige Zwecke benutzt werden können.

Der ISM-Frequenzbereich liegt, in Ländern in denen die R&TTE Richtlinie (1999/05/EG) gilt, zwischen den folgenden Frequenzen;

  • 26,9-27,2 MHz
  • 40,6-40,7 MHz
  • 433,05-434,79 MHz
  • 868-870 MHz (dieser Frequenzbereich liegt nicht innerhalb des ISM, kann aber frei genutzt werden)

Für die Nutzung von Geräten innerhab des ISM-Frequenzbereichs ist generell keine Erlaubnis benötigt. Es ist jedoch ratsam sich an die landeseigenen Richtlinien zu halten. Die maximale Sendeleistung innerhalb des ISM-Frequenzbereichs liegt auf Milliwatt Niveau.

This post is also available in: Englisch Französisch Niederländisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.